Linktips

Dienstag, 18. September 2007

Rotation killed the radio star

Zu Zeiten von Elmar Hörig habe ich mich noch gezielt vors Radio gesetzt und bestimmte Sendungen angehört. Dann kam Formatradio und ich ertrage heute höchstens ne halbe Stunde SWR1 auf dem Weg zur Arbeit. Dort läuft zwar nicht unbedingt Musik, die ich hören will - aber dafür fast keine Musik, die ich auf gar keinen Fall hören will.
Anderweitig würde schon bald eine Axt im Gerät oder dem nächstbesten Passanten stecken. Im Sinne des Weltfriedens habe ich also das Radiohören stark eingeschränkt. Ohnehin befindet sich das Medium ja kurz vor dem Ableben, zumindest kommt es mir so vor.

Elmi geht's da wohl ähnlich, wie er kürzlich in einer Rede auf dem Züricher Radio Tag berichtete.

Und ich muß ehrlich sagen: Unkommentiertes Playlistengedudel aka Webradio ist für mich kein Radio. Dabei geht es für mich um Hintergrund, Information und, ja - Worte. Moderation eben.

Wo wir dabei sind: Unsere kleine monatliche Sendung steht wieder an - morgen, 19.9. - 21 bis 23 Uhr bei Radio RaDar

terrestrisch auf 103,4 MHz

Webstreams:
Real
WinAmp
Media Player

Andy ist in den Urlaub geflohen, daher werden Thilo und meine Nichtigkeit das Kind morgen alleine schaukeln. Man hört sich.

Sonntag, 19. August 2007

Known Pleasures

Zyniker könnten es für einen Marketinggag halten. Der Corbijn-Film über Joy Division ist fertig, die Platten werden nochmal aufgelegt, New Order trennen und wiedervereinigen sich im Wochentakt. Alles ist bereit - da stirbt Factory-Gründer Tony Wilson.
Der Spiegel hat ein FAZ-Interview mit Factory-Designer Peter Saville übernommen.

Freitag, 3. August 2007

Zu spät, Ihr Scheisser

Das Musikgeschäft hat etwas mystisches. Allerdings hat es mit den Jahren auch die Eigenschaft, sich selbst zu entzaubern. Mit nahezu vollständiger Durchdringung durch das Netz umso mehr. Denn wie geheimnisvoll waren früher die Künstler. Welche Zeitschriften gab es zu kaufen - und beschäftigten die sich etwa mit, sagen wir mal...Vomito Negro?! Heute dagegen stellt jeder - und dessen Bruder - noch den kleinsten Fitzel online zur Verfügung, es gibt viel zu viele Magazine und über das Phänomen Kraftwerk wurden schon ganze Bücher veröffentlicht, so daß man sich in schwachen Momenten für einen Duzkumpel von Ralf Hütter halten kann.
Prima, einerseits. Andererseits bleibt da wenig Platz für wildromantische Phantasien. Wer gerät schon bei einem Laptop-Akrobaten in Hausschuhen auf dem Sofa in Verzückung? Da stellte man sich doch lieber vor, wie The Klinik mit tonnenschweren Analoggeräten in abrissreifen Industriehallen herumlungerten - selbst wenn die Stücke in Wirklichkeit möglicherweise im Kinderzimmer entstanden waren. Man wußte es ja nicht. Unwissenheit kann ein Segen sein.

Ein Musiker, über den man noch heute wenig weiß, ist Tommi Stumpff. Für manche wird er immer die lustige Pappnase zwischen KFC und 13-Minuten-Massaker sein. One-Hit-Wonder oder so. Wer sich aber näher mit seinen Stücken befaßt, wird selten etwas so extremes wie beispielsweise "Contergan Punk" finden. Dementsprechend gilt er in - zugegebenermaßen eher kleinen - Kreisen auch fast 15 Jahre nach seinem Ausstieg noch als Kult. Eine vielleicht gar nicht so unbedeutende Rolle spielt dabei eben die Tatsache, daß über ihn immer noch recht wenig bekannt ist. Einige Fragen beantwortet er aber in seinem Blog - auf die ihm ganz eigene, spröde Art. Da er ganz gerne auch mal "ich möchte nicht" sagt, bleibt er vielleicht "Der letzte Idiot", über den nicht alles bekannt wird.

Freitag, 29. Juni 2007

Tote Hühner in der Hand

Der Kampf der Musikindustrie gegen die Realität. Lesenswerte Überlegungen zum Thema Urheberrecht aus dem Spiegel.
Keine neuen Erkenntnisse, aber einiges treffend auf den Punkt gebracht.

Freitag, 23. Februar 2007

Nine Inch Niels

Trent Reznors Späße zum neuen Album

Freitag, 5. Januar 2007

Scheitern als Chance

Ein lesenswertes Interview mit Tim Renner in der Frankfurter Rundschau.
U.a. mit einer lustigen Anekdote, wie Rammstein eigentlich unter Vertrag genommen wurden.

Montag, 20. November 2006

Ein bißchen Spaß muß sein

DJ werden mit Plus
Danke an Inspector Dread für diesen tollen Hinweis ;-)

Montag, 11. September 2006

Wir haben bezahlt


Keine halben Sachen! Wir haben bezahlt!

Donnerstag, 29. Juni 2006

Die Rückkehr des Li-La-Launebärs

Deutschlands einziger DJ, bekannt auch als "Der Sven", hat sich bekanntlich auf der Time Warp zu einer Spontan-Predigt hinreißen lassen, die inzwischen als das ganz Neue Testament V2.0 die Runde macht.

Nach dem Vorbild des Bundesdance wurde nun ein Tool erstellt, mit dem sich jeder den Sven mit seiner Guude Laune Messädsch ins Haus holen kann. Your own Personal Sven, sozusagen.
(Dank an Werner für den Tip)

The Message is Gude Laune


sven

Freitag, 24. März 2006

Linktip: Brainwashed

Alles, was Deine Nachbarn subversiv finden.
Alles, was Deine Bekannten anstrengend finden.
Alles, was Deine Kollegen nicht verstehen.

www.brainwashed.com

(besonders wertvoll: Artists & Archives)

Power Of Voice

Hört, hört: Elektronische Musik

Suche

 

Aktuelle Beiträge

Vermiss dich
Hey Niels. Ich vermisse dich! Deine Gedanken... Deine...
...nicht für immer... (Gast) - 6. Jun, 19:47
ein Lächeln für...
4.12.2016 Es ist der 2. Advent und ein weiteres Jahr...
Sanne (Gast) - 4. Dez, 22:18
Heute wäre dein...
Heute wäre dein 42. Geburtstag. Ich denk an dich....
susi (Gast) - 14. Apr, 13:44
6.12.15
Hallo Niels, heute ist 2.Advent und happy Nikolaus....
Susanne (Gast) - 6. Dez, 21:48
Ich wüsste ja schon...
Ich wüsste ja schon gern, was Du heute zu sagen...
fremtid (Gast) - 4. Dez, 11:30

Archiv

Juli 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Status

Online seit 4226 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 6. Jun, 19:47

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


Fussballgebabbel
Interviews
Linktips
Meldungen
Rezensionen
so sind wir
Veranstaltungen
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren